Make your own free website on Tripod.com

Wir, das sind Heike, Alex und Daniel Kania, Mitglied im 1.DEKZV,  haben uns schon vor Jahren in die Maine Coon verliebt, auf dem Cover eines GU-Buches über Katzen. Aber der hohe Kaufpreis hat uns noch einige Zeit abgehalten, eines dieser prächtigen und robusten Tiere zu kaufen. Nachdem die Sehnsucht nicht nachließ, haben wir über die Jungtiervermittlung der Gruppe München des 1.DEKZV von einem neuen Wurf erfahren, der gerade erst gemeldet war. Ich telefonierte lange mit der Züchterin und dann fuhren wir hin und sahen die 3 Wochen alten Kitten zum ersten Mal. Was für ein Anblick. Diese kleinen süßen Fellknäule, wacklig, piepsig, einfach unwiderstehlich. Wir verliebten uns unsterblich in einen Kater - BALU. Ein black-tabby/weiß, der Größte und Frechste im Wurf.


Aber wir wollten zwei, eigentlich ein Geschwisterpaar und als wir die Babies sahen, wußten wir plötzlich,  daß wir züchten wollen, zumindest einmal!!!! Also mußte eine mindestens 20 Wochen ältere Katzendame her. Wie das Schicksal es wollte, wußte die Züchterin eine Katze, unsere Umbria, die gut zu unserem Kater passen könnte. So war alles besiegelt und es konnte losgehen. Bria wurde schon mit 10 Monaten das erste Mal rollig - KRISE - die Katze sollte schon mindestens ein Jahr alt sein, bevor sie das erste Mal gedeckt wird. Balu machte sich über sie her, aber - Gott sei Dank - ohne Erfolg. Zwei Monate später hat es dann aber - zumindest einmal - geklappt. Heraus kam unser ganzer Stolz, die Generalprobe der Natur, unser Katerchen Amadeus, ein neugieriges, kräftiges und selbstbewußtes Kerlchen.


Mit unser Zucht stehen wir erst ganz am Anfang, haben uns mühevoll Wissen angeeignet, gelesen, telefoniert, gemailt und Stunden im Internet gesurft, um über Genetik, Farbvererbung, Rassestandards, Zucht, Ausstellungen, usw. informiert zu sein. Aber es ist eben erst der Anfang, doch es macht riesig viel Spaß, das

„Ergebnis" durch die Bude hüpfen zu sehen.  Wir wollen noch viel lernen.


Zucht ist für uns eine ernst zu nehmende Aufgabe, die viel Zeit, Liebe, Geduld, gute Nerven und nicht zuletzt einiges an Geld verschlingt. Zucht ist nicht, schöne Katzen, die man gerade hat, sich verpaaren zu lassen, das kann die Natur ohne menschliches Zutun viel besser. Zucht bedeutet eine Auswahl zu treffen, eine Auslese guter Erbmaterialien. Unser Zuchtziel sind Smoke-Katzen. Wir haben, denke ich, mit unseren neuen Katzen eine gute Auswahl getroffen, um unserem Ziel einen Schritt näher zu kommen, schauen wir mal, was Balu noch so alles in sich trägt, auf jeden Fall werden wir wunderschöne bunte Würfe mit viel Silber haben.

Vorallem aber ist es wichtig, daß die gnadenlosen Katzen-Ausbeuter verdrängt werden. So sollten alle seriösen Züchter einem Verein mit strengen Zuchtrichlinien angehören, damit die Katzen auch mal eine Pause haben und nicht wie Vermehrungsmaschinen in Kellern gehalten und ausgebeutet werden, nur damit die Kitten billig „verscherbelt„ werden können.


Wir halten unsere Katzen wie Familienmitglieder, wir kuscheln, spielen, schmusen, füttern gutes Futter und sind um eine liebevolle Erziehung bemüht. Unsere Katzen sind ausgeglichen, ruhig, gemütlich, gutmütig und verschmust und durch nichts so leicht zu verschrecken. Sie sind typvoll mit buschigem Schwanz, seidigem Deckhaar und dichter Unterwolle. Die Ohren sind groß, die Schnauze schön kantig und der Körper kastig und fest, vorallem unser Kater ist ein kräftiger, großer und muskulöser Kerl mit einem zarten Stimmchen und er liebt es ganz sanft! Wenn er schnurrt klingt er wie ein rostiger Dieselmotor. Er quietscht förmlich.

Wir sind eine große glückliche Familie und freuen uns auf unsere Babies.

Über uns

Fotos folgen noch!!

So erreichen Sie uns:

E-Mail: Heike.Kania@munich.netsurf.de

Heike Kania, Lorenzstr. 31

81737 München, Tel: 089/6373727

Home

zurück

weiter

Interessante Links

Rassesstandard